Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Neue Zeiten: Kreis Höxter reagiert auf großen Andrang bei der Schadstoffsammlung

Wie bereits berichtet, hat der Kreis Höxter die kreisweite Schadstoffsammlung auf einige Standorte konzentriert. Nur so können die weiterhin notwendigen Sicherheitsvorgaben zum Schutz vor dem Coronavirus eingehalten werden. „Das bedeutet aber auch, dass die Termine, die im gedruckten Abfallkalender 2020 stehen, vorerst so nicht stattfinden“, macht Hubertus Abraham vom Abfallservice des Kreises Höxter deutlich.

Der nächste Termin für die Schadstoffsammlung ist am Donnerstag, 18. Juni, von 8 bis 11 Uhr in Willebadessen (Stadthalle) und von 13 bis 16 Uhr in Brakel (Stadthalle).

Im Juli wird das Mobil an folgenden Terminen Schadstoffe annehmen:

  • Donnerstag, 2. Juli, von 8 bis 11 Uhr im Beverunger Industriegebiet und von 13 bis 16 Uhr in Nieheim-Oeynhausen bei der Firma Kemper.
  • Donnerstag, 9. Juli, von 8 bis 11 Uhr am Bad Driburger Schützenplatz und von 13 bis 16 Uhr in Warburg-Ossendorf am Sportplatz.

Dazu erklärt Hubertus Abraham vom Abfallservice des Kreises Höxter: „Für alle Termine gilt: Auch die Bürgerinnen und Bürger aus den angrenzenden Städten und Gemeinden sind eingeladen, die zentral durchgeführten Sammelorte zu nutzen. Die Standzeiten des Mobils gehen jeweils über mehrere Stunden, sodass auch eine größere Anzahl an Anlieferungen in Ruhe abgearbeitet werden kann.“

„MyMüll“-App informiert über Neuigkeiten und Änderungen
In der praktischen App „MyMüll“ sind die Termine der regelmäßigen Abfallentsorgung des Kreises Höxter einsehbar, ebenso wie unter anderem die Standorte von Altglas- oder Elektrokleingerätecontainern im Kreisgebiet. Zudem werden über die Nachrichten-Funktion eventuelle Terminänderungen bekanntgegeben. „So wurde etwa in den vergangenen Wochen über die neuen Zeiten und Standorte der Schadstoffsammlung informiert. Die Nutzer der App in den betroffenen Städten haben am Tag vor der Schadstoffsammlung eine Benachrichtigung erhalten. Die Reaktionen waren sehr positiv. Viele Besucher der Schadstoffsammlung haben uns dann vor Ort mitgeteilt, dass sie aufgrund dieser Nachricht über die Verlegung des Termins informiert waren“, sagt Hubertus Abraham vom Kreis Höxter. „Die Nutzung der App funktioniert anonym, lediglich Wohnort und Straße müssen eingeben werden. Mit diesen wenigen Informationen können sich die Nutzer dann zum Beispiel an das rechtzeitige Rausstellen der Abfallbehälter erinnern lassen. Der Kreis Höxter kann auch gezielt Nachrichten nur an App-Nutzer in bestimmten Wohngebieten versenden, wenn zum Beispiel einzelne Termine verlegt werden.“

Die App für das Smartphone oder das Tablet kann kostenfrei für Android oder Apple iOS heruntergeladen werden. Zudem bündelt der Kreis Höxter alle wichtigen Informationen rund um die Themen Abfall und Entsorgung unter www.abfallservice.kreis-hoexter.de.