Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK

Suche

Corona-Soforthilfeprogramm des Landes NRW

Das Soforthilfeprogramm soll wirtschaftliche Schwierigkeiten und Engpässe auf eine Frist von 3 Monaten abfedern und steht für die zur Verfügung, die durch die Corona-Krise aktuell diese Schwierigkeiten haben. Die Unternehmen sollen bei akuten Finanzierungsengpässen, u.a. für laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten u.ä., sowie dem Erhalt von Arbeitsplätzen durch einen Zuschuss unterstützt werden.

weitere Informationen

Corona-Soforthilfen für Künstler

Freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten, können eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro erhalten. Sie müssen Mitglied in der Künstlersozialkasse sein. Die Soforthilfe kann mittels eines einfachen Formulars (siehe Downloadbereich) bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden.

weitere Informationen

Corona-Soforthilfen für Gründerinnen und Gründer

Gründerinnen und Gründer, die nach dem 31.12.2019 und vor dem 11.03.2020 ihre Waren und Dienstleistungen am Markt angeboten haben, können mit Hilfe eines/r Angehörigen der steuerberatenden Berufe (z. B. Steuerberater/in) einen Antrag auf Corona-Soforthilfen stellen. Der Antrag für Gründerinnen und Gründer muss von der Angehörigen der steuerberatenden Berufe ausgefüllt und abgesendet werden. Für neu gegründete Unternehmen, die erst nach dem 31.12.2019 und vor dem 11.03.2020 Ihre Waren und Dienstleistungen am Markt angeboten haben, ist der 11.03.2020 auch der Stichtag, ab dem die durch die Corona-Krise bedingten Beeinträchtigungen eingetreten sein müssen.

weitere Informationen

Grundsicherung für Existenzgründer Vereinfachter Zugang möglich

Existenzgründer, denen das Soforthilfsprogramm des Landes nicht zugänglich ist, können vorübergehend und vereinfacht Zuschüsse aus der Grundsicherung erhalten. Wer ab dem 1. März bis einschließlich zum 30. Juni 2020 einen Neuantrag auf Grundsicherung stellt, für den entfällt für die ersten 6 Monate die Vermögensprüfung, wenn erklärt wird, dass kein erhebliches Vermögen verfügbar ist.

weitere Informationen